Zypern

Zypern

Reisepreis:

Beschreibung:

Dank ihrer geografischen Lage verfügt die Insel Zypern über eine reiche Vergangenheit und eine kulturelle Vielfalt. Der Mythologie zufolge soll Aphrodite — die Göttin der Liebe, Schönheit und sinnlichen Begierde — bei Paphos dem Schaum des Meeres entstiegen sein und brachte Zypern so den Beinamen „Insel der Götter“ ein. Entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt und die von internationalen Einfl üssen ergänzte Kultur auf der drittgrößten Insel im Mittelmeer. Lassen Sie sich von der Geschichte Zyperns begeistern, tauchen Sie ein in die Welt der griechischen Mythologie und freuen Sie sich auf die Gastfreundschaft der Zyprioten.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Limassol

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und fl iegen nach Larnaka. Nach Ihrer Ankunft werden Sie von der Reiseleitung begrüßt und zu Ihrem 4*-Hotel in Limassol gebracht, wo Sie das Abendessen genießen.

2. Tag: Ausflug "Ausgrabungsstätte von Kourion, Geroskipou und Paphos"

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Westen. Durch schöne Obstplantagen und Zypressenalleen erreichen Sie die archäologische Ausgrabungsstätte der antiken Stadt Kourion. Freuen Sie sich auf das griechisch-römische Theater aus dem ersten bis zweiten nachchristlichen Jahrhundert und die sehenswerten Bodenmosaiken und Bäder in der Villa des Eustolios aus dem fünften Jahrhundert. Dann fahren Sie weiter zum Dorf Geroskipou, wo Sie die Kirche der Agia Paraskevi besuchen. Der eindrucksvolle Kirchenbau mit seinen fünf Kuppeln im Zentrum des Dorfes wurde im neunten Jahrhundert errichtet. Ganz in der Nähe von Geroskipou befindet sich Paphos. Die Stadt war in der Antike über sechs Jahrhunderte lang die Hauptstadt der Insel. Bei der Besichtigung der prächtigen römischen Bodenmosaike in den Häusern des Dionyssos, des Aions und in der Theseus-Villa lassen Sie sich von Legenden und Mythologie in den Bann ziehen. Nachdem Sie Paphos verlassen haben, erreichen Sie einen wunderschönen Küstenabschnitt. Der Sage nach soll Aphrodite nach ihrer Geburt am Aphrodite-Felsen an Land gegangen sein. Paphos war eines der Hauptzentren der Verehrung der Aphrodite, was der Göttin den Beinamen Paphía einbrachte. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Küste und das Mittelmeer bevor Sie zu Ihrem Hotel zurückkehren, wo Ihnen das gemeinsame Abendessen serviert wird.

3. Tag: Ausflug "Troodos mit Kloster Kykkos und Agios Nikolaos tis Stegis"

Im südwestlichen Zentrum der Insel erstreckt sich der Troodos. Das Gebirgsmassiv vulkanischen Ursprungs ist eines der wenigen bewaldeten Gebiete Zyperns und beherbergt das berühmte Kloster Kykkos. Den heutigen Tag widmen Sie diesen Sehenswürdigkeiten — freuen Sie sich auf ein besonderes Highlight Ihrer Reise. Durch charmante Bergdörfer und Kiefernwälder erreichen Sie Platres und dann das beeindruckendste und mächtigste Kloster Zyperns. Während der Fahrt genießen Sie herrliche Ausblicke auf die Berglandschaft. Die Ursprünge des Kykkos-Klosters gehen auf das elfte/zwölfte Jahrhundert zurück, während die Anlage in der heutigen Form mit ihren eindrucksvollen Fresken und Mosaiken aus dem 19. bis 20. Jahrhundert stammt. Die Marienikone des Klosters wurde angeblich vom Evangelisten Lukas zu Lebzeiten der Gottesmutter auf ein Holzbrett gemalt. Im Anschluss begeben Sie sich zum nahegelegenen Throni-Berg. Hier befi ndet sich das Grab von Erzbischof Makarios III., dem ersten Präsidenten der Republik Zypern. Lassen Sie sich vom beeindruckenden Ausblick auf die Nordküste begeistern, bevor Sie Ihre Fahrt zur Kirche Agios Nikolaos tis Stegis fortsetzen. Die „Kirche des heiligen Nikolaus mit dem Dach“ mit ihren schönen Malereien befindet sich an den Nordhängen des Troodos. Der Bau wurde im frühen elften Jahrhundert begonnen und später mit einem Scheunendach versehen. Nach einer Pause in Kakopetria fahren Sie zum Hotel, wo Sie das Abendessen erwartet.

4. Tag: "Wein, Land und Leute" (fakultativ)

Den heutigen Tag gestalten Sie nach eigenen Vorstellungen. Wenn Sie möchten, fahren Sie nach dem Frühstück im Rahmen des Ganztagesausfl uges in das traditionelle Weinanbaugebiet Zyperns um die — für den Kommanderia-Dessertwein berühmte — Johanniter-Burg Kolossi zu besuchen. Nachdem Sie beim kurzen Halt in einer Zitrusplantage Früchte vom Baum pflücken und ein Glas hausgemachte Limonade genießen konnten, fahren Sie weiter ins Landesinnere zu den Weindörfern des Troodos-Gebirges. Nahezu jeder Haushalt verfügt über seine eigenen Reben und viele Weinkellereien sind traditionell in Familienbesitz. In einer dieser Kellereien werden Sie zu einer Weinprobe erwartet bevor Sie die Fahrt nach Omodos fortsetzen. In dem kleinen, gemütlichen Ort wird seit Jahrhunderten Wein hergestellt — Omodos ist als das Weindorf Zyperns berühmt. Freuen Sie sich auf das Mittagessen in einer gemütlichen Taverne. Das Essen, die Weine und die Atmosphäre werden Sie begeistern.

5. Tag: Limassol auf eigene Faust

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie den Strand, das Meer und die Annehmlichkeiten des Hotels.

6. Tag: Ausflug nach Nikosia (fakultativ)

Wenn Sie weitere Sehenswürdigkeiten der Insel erkunden möchten, unternehmen Sie am heutigen Tag einen Ganztagesausflug in die Hauptstadt. Nikosia ist das fi nanzielle und kulturelle Zentrum der Republik Zypern. Zunächst begegnen Sie im Zypernmuseum dem bedeutendsten archäologischen Museum der Insel, Fundstücken von der Jungsteinzeit bis zur byzantinischen Epoche. Nachdem Sie das Ikonenmuseum und die Johannes-Kathedrale besichtigt haben, bummeln Sie durch die Einkaufsstraßen und besuchen das Altstadtviertel Laikí Jitoniá mit Tavernen und Handwerkszentren. Mitten durch Nikosia verläuft die durch UN-Friedenstruppen gesicherte Green Line. Am Übergang Ledrastraße gelangen Sie nach Nordnikosia, der Hauptstadt der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. Bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen sehen Sie unter anderem Büyük Han. Die Karawanserei, deren Zimmer heute als Künstlerwerkstätten dienen, ist das vermutlich älteste türkische Gebäude Zyperns. Freuen Sie sich auch auf die Selimiye- Moschee. Das Bauwerk wurde als Sophienkathedrale zwischen 1209 und 1326 errichtet und gilt als Meisterwerk des gotischen Kirchenbaus. Nach Nikosias Eroberung durch die Türken im Jahr 1571 wurde die Kathedrale in eine Moschee umgewandelt und die Westtürme als Minarette fertig gestellt

7. Tag: Ausflug "Famagusta und Ausgrabungen von Salamis" (fakultativ)

Heute haben Sie Gelegenheit, die Green Line am Checkpoint Strovilia zu überqueren und dann weiter durch die Mesaoria bis nach Famagusta, griechisch Ammóchostos, zu fahren. Nachdem Sie einen Blick in die Geisterstadt der ehemaligen Touristenhochburg geworfen haben, besichtigen Sie die Stadtmauer, welche den alten Teil der Stadt mit ihren Kirchen und Palästen umgibt. In der Altstadt besichtigen Sie die ehemalige St.-Nikolaos Kathedrale und heutige Lala-Mustafa-Pascha-Moschee. Nachdem Sie den berühmten Othello-Turm gesehen haben, bleibt bei einer Pause etwas Zeit, einen Blick auf den Hafen zu werfen. Im Anschluss fahren Sie zur antiken Stadt Salamis. Teukros landete der Sage nach auf Zypern und gründete dort eine Stadt, die er nach seiner Heimatinsel benannte. Nach der Besichtigung der Ausgrabungen fahren Sie zum Hotel zurück.

8. Tag: Ausflug "Larnaca und Lefkara" sowie Rückreise zum Ausgangsort

Da Ihr Rückflug erst für den Abend geplant ist, steht auch am heutigen Tag ein unterhaltsamer Ausflug auf dem Programm. Zunächst verabschieden Sie sich von Limassol und fahren nach Larnaka. Im Gebiet der Hafenstadt befand sich einst das Königreich Kition, dessen Bausubstanz sich bis ins 13. vorchristliche Jahrhundert zurück datieren lässt. Der Legende nach soll Lazarus, nachdem er von Jesus Christus wieder zum Leben erweckt wurde, erster Bischof von Kition geworden sein. Sein Grabmal kann in der Lazarus-Kirche besichtigt werden. Im Anschluss besuchen Sie das hübsche Dorf Lefkara, welches für seine kunstvolle Spitzenhäkelei bekannt ist. Nach der Gelegenheit zum Mittagessen können Sie die venezianische Prägung Lefkaras bewundern. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen gebracht und treten den Rückflug nach Düsseldorf an. Mit dem Bus fahren Sie schließlich zurück zu Ihrem Ausgangsort.

Veranstalter:

Mondial Tours MT SA, CH-Locarno

Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück


• Flug mit Condor nach Larnaka und zurück

• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren

• Transfer Flughafen — Hotel — Flughafen

• 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4*-Hotel „Atlantica Miramare Beach“ in Limassol, inklusive je ½ Flasche Wein und Mineralwasser beim Abendessen


• Ausflug „Kourion, Geroskipou und Paphos“


• Ausflug „Troodos-Gebirge mit Kloster Kykkos und Kirche Agios Nikolaos tis Stegis“


• Ausflug „Larnaca und Lefkara“


• Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung


• Reisebegleitung ab/bis Aachen


• Ausführliche Reiseunterlagen

Mehr von Aachener Zeitung