Kreis Heinsberg: Zusatzqualifikation am Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen

Kreis Heinsberg: Zusatzqualifikation am Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen

Zehn angehende Industriekaufleute des Berufskollegs Wirtschaft in Geilenkirchen erwarben die so genannte Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende im Fach Englisch. Es handelt sich hier um eine Zusatzprüfung, die vor der IHK abgelegt wird und die auch von der Handelskammer in London (London Chamber of Commerce) anerkannt wird.

Sie bescheinigt den Prüflingen erweiterte Sprachkenntnisse in Wirtschaftsenglisch. Egal ob direktes Gespräch, Telefonat oder Geschäftsbrief - auf die Weltsprache Englisch kann in der Geschäftswelt nicht mehr verzichtet werden. Die zunehmende Internationalisierung bringt es mit sich, dass diejenigen, die in der Lage sind, Angebote und Kostenvoranschläge in der englischen Sprache zu formulieren oder mit einem Geschäftspartner zu verhandeln, ihre künftigen Berufschancen nachhaltig verbessern.

Das Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen ist sich diesen veränderten Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt bewusst und bietet daher Auszubildenden im Bildungsgang Industrie die Möglichkeit, sich unter qualifizierter Anleitung eineinhalb Jahre auf die oben genannte Prüfung vorzubereiten. Mit Hilfe des erst kürzlich gegründeten Fördervereins ist es darüber hinaus möglich, den Schülern einen Crashkurs anzubieten, der sie optimal auf die mündliche Prüfung vorbereitet.

Über den Erfolg freuen sich die Auszubildenden Oksana Boos (SpanSet), Daniel Bremen (SpanSet), Sabrina Heiligers (SpanSet), Anja Knoben (Bauunternehmung Tholen Geilenkirchen), Patricia Niggemann (A. Frauenrath GmbH), Antonio Offermanns (Willy Dohmen GmbH & Co. KG), Sabrina Schusser (SpanSet), Ina Vogel (Sera Werke Heimtierbedarf GmbH), Alina Wallrafen, Yvonne Wija (Neumann & Esser) und die Verantwortlichen des Qualifikationskurses, Jeremy Rollins und Rosmarie Printz.

Mehr von Aachener Zeitung