Kreis Düren: Zahl der Arbeitslosen steigt im Dezember auf 10.738

Kreis Düren: Zahl der Arbeitslosen steigt im Dezember auf 10.738

Der von Dürens Arbeitsagenturchef Harald Küst für 2010 prognostizierte Anstieg der Arbeitslosen hat im Dezember bereits begonnen.

Ende des Jahres waren im Kreis Düren insgesamt 10.738 Menschen ohne Arbeit, 914 mehr wie im Dezember 2008. Die Arbeitslosenquote in der offiziellen Statistik stieg auf 8,1 Prozent, tatsächlich aber ist die Unterbeschäftigung im Kreis noch viel größer, da Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik nicht als arbeitslos gelten.

Insgesamt verzeichnet die Statistik bereits 13.671 unterbeschäftigte Personen. Und darin ist die Kurzarbeit noch nicht einmal enthalten. Ende Dezember hatten 26 Betriebe im Kreis für insgesamt 882 Arbeitnehmer Kurzarbeit angezeigt, deutlich mehr wie noch im November (19 Betriebe mit 287 betroffenen Arbeitnehmern).

Nach einem relativ robusten Jahr, in dem Kurzarbeit und Förderprogramme die Auswirkungen der Wirtschaftskrise stabilisieren konnten, rechnet Küst in 2010 mit einem vermehrten Jobabbau besonders in Schlüsselindustrien wie im Metallbereich, in der Autoindustrie und im Maschinenbau. „Wir stellen uns auf einen kräftigen Schub bei der Arbeitslosigkeit ein.”

Mehr von Aachener Zeitung