1. Wissenschaft

José-Carreras-Stiftung: Aachener Leukämieforscher Adam Benabid erhält Stipendium

José-Carreras-Stiftung : Aachener Leukämieforscher Adam Benabid erhält Stipendium

Der Aachener Wissenschaftler Adam Benabid wird mit dem José-Carreras-Forschungsstipendium gefördert. Benabid forscht am Universitätsklinikum Aachen an neuen Medikamenten gegen Leukämie.

Adam Benabid wird gemeinsam mit Dr. Sigrid Uxa (Universitätsklinikum Leipzig) für ihre wissenschaftlichen Arbeiten zur Entwicklung innovativer Behandlungsansätze in der Leukämie gefördert. Das auf drei Jahre angelegte José-Carreras-Forschungsstipendium ist jeweils mit 127.950 Euro dotiert und soll es den Stipendiaten ermöglichen, sich auf die wichtige Forschungsarbeit zu konzentrieren. Die Fortschritte dieser wissenschaftlichen Projekte werden dokumentiert und jährlich gutachterlich geprüft.

„Leukämie-Therapien zu entwickeln, die noch mehr Patientinnen und Patienten retten, ist nur mit fundierter Forschung möglich. Wir haben die Forschungsprojekte der beiden Stipendiaten intensiv geprüft und sind von den wissenschaftlichen Ansätzen überzeugt. Wir wünschen unseren beiden jungen Kollegen bestmöglichen Erfolg bei deren wichtigen Arbeiten“, erklärt Prof. Dr. Andreas Neubauer, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats und des Vorstandes der José Carreras Leukämie-Stiftung.

PhD Adam Benabid ist Postdoctoral Fellow am Universitätsklinikum Aachen und forscht im Labor bei Prof. Dr. Rebekka Schneider-Kramann, Direktorin der Abteilung für Zell- und Tumorbiologie, zum Thema „Untersuchung des Matrix-Gla-Proteins als Biomarker und potenzielles therapeutisches Ziel bei Myelofibrose". Benabid forscht an der Identifizierung neuer Medikamente, um die Behandlung von Patienten mit einem chronischen Blutkrebs, den sogenannten myeloproliferativen Neoplasmen (MNP), zu verbessern. Bei einigen Patienten mit MPN komme es zu einer abnormen Vernarbung, der sogenannten Fibrose, und einer Knochenneubildung im Knochenmark, die die normale Blutbildung ersetzt und zu einem lebensbedrohlichen Zustand führt. „Mit Hilfe von hochauflösenden Sequenzierungsmethoden werde ich das schrittweise Fortschreiten der MPN und die molekulare Aktivierung der Fibrose treibenden Zellen oder Stromazellen untersuchen. Das Stipendium ermöglicht es mir, mich auf dieses Projekt zu konzentrieren und neue Experimente durchzuführen, um neue therapeutische Ziele zu finden", sagt Benabid.

Der Tenor José Carreras erkrankte 1987 an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er seine Leukämie-Stiftung. Seither wurden bereits über 235 Millionen Euro an Spenden zur Erforschung und Heilung von Leukämie gesammelt.

(red)