1. Wirtschaft

Aachen: Zuwachs für die Aachener Regio IT

Aachen : Zuwachs für die Aachener Regio IT

Die Aachener Regio IT wird demnächst auch die rund 700 Server der Civitec, dem Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung mit Sitz in Siegburg, beherbergen.

Das haben die Gesellschafter der Civitec — der Rhein-Sieg-Kreis, der Oberbergische Kreis und die kreisangehörigen Städte und Gemeinde — beschlossen.

Der eine kommunale IT-Dienstleister deponiert seine Server also bei einem anderen. Grund für den Umzug, der im Frühherbst 2015 beginnen und Mitte 2016 abgeschlossen sein soll: Die Siegburger Civitec-Zentrale entspricht nicht mehr den notwendigen technischen Anforderungen. Die gut 130 Mitarbeiter bleiben aber dort.

Die Regio IT wird hingegen allen Anforderungen gerecht. Das 2011 eröffnete neue Rechenzentrum war von Anfang an darauf ausgelegt, weitere Kunden aufzunehmen. In Aachen werden derzeit rund 1750 Server betreut, der Zuwachs ist also beträchtlich. Über die finanzielle Dimension des Auftrags schweigen sich alle Beteiligten aus.

Die Regio IT macht einen Umsatz von über 50 Miliionen Euro jährlich, davon rund 20 Millionen im Bereich IT-Infrastruktur. Für Dieter Rehfeld, Vorsitzender Regio IT-Geschäftsführung, bedeutet der Technikumzug von Siegburg nach Aachen „eine Stärkung auch der kommunalen Rechenzentren in NRW“.

(hjd)