1. Wirtschaft

Aachen: Wer ist eigentlich chronisch krank?

Aachen : Wer ist eigentlich chronisch krank?

Ergänzend zu der Berichterstattung am Montag über unsere Telefonaktion „Gesundheitsreform” und die Antworten der Krankenkassen-Experten teilt der Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung mit.

„Für die Definition ,chronisch krank sind die medizinischen Fachleute zuständig. Das entsprechende Gremium ist der ,Gemeinsame Bundesausschuss, in dem Vertreter der Krankenkassen und Ärzte sitzen.

Bis der Ausschuss eine Definition vorlegt, gilt weiterhin als chronisch krank, wer ein Jahr lang wegen der gleichen Krankheit in Behandlung ist. Im übrigen kann man bei einer schweren Herzerkrankung auch in Zukunft davon ausgehen, dass eine chronische Erkrankung vorliegt.

Für nicht verschreibungspflichtige Medikamente gibt es u. a. eine Ausnahme. Diese werden auch in Zukunft von den Krankenkassen erstattet, wenn dieses Medikament bei der Behandlung schwerwiegender Erkrankungen zum Therapiestandard gehört. Was konkret darunter fällt, wird vom ,Gemeinsamen Bundesausschuss der Selbstverwaltung definiert. Dies steht derzeit noch aus und soll rechtzeitig vorliegen.

Durch die so genannte Praxisgebühr sollen die Versicherten ihren ,Arzt des Vertrauens stärker als bisher nutzen. Mit diesem Arzt sollten weitere Schritte in einem Krankheitsverlauf wie Überweisungen zu einem Facharzt besprochen werden. Diese Gebühr wird beim Arzt bezahlt und ist ein Abschlag auf sein Honorar. Keinesfalls werden die zehn Euro vom Arzt an die Krankenkasse überwiesen.”