1. Wirtschaft

Weniger Gäste in NRW

Weniger Gäste in NRW

Düsseldorf (an-o) - Nach Auffassung von NRW-Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold (SPD) sollten sich die Tourismus-Regionen im Lande wie die Eifel durch Schwerpunkte eindeutig profilieren.

Diese sollen dann verstärkt vermarktet werden, sagte Schwanhold gestern auf dem 10. Tourismustag, Düsseldorf.

Wie überall im Land waren auch in der Region Aachen im 1. Halbjahr die Gäste- und Übernachtungszahlen rückläufig, berichtete das Landesamt für Statistik. Düsseldorf. Alleine in der Stadt Aachen wurden mit 138.729 10,3 Prozent weniger Gäste und mit 316.513 10,0 Prozent weniger Übernachtungen registriert.

Im Kreis Aachen gab es dagegen ein Plus von 3,4 Prozent auf 79.947 bzw. von 5,9 Prozent auf 219.974. Der Kreis Düren meldete 53.017 Gäste (plus 0,6) und 110628 Übernachtungen (plus 0,8 Prozent). Im Kreis Heinsberg schließlich wurden 30.053 Touristen gezählt, die es auf 63.572 Übernachtungen brachten - dies bedeutete einen Zuwachs von 7,2 bzw. 9,9 Prozent.