1. Wirtschaft

Aachen: Viele Rechte und wenig Pflichten

Aachen : Viele Rechte und wenig Pflichten

Was sind denn nun Optionen? Im täglichen Leben gehen wir oft Optionen ein, ohne dies zu wissen.

Reservieren wir beispielsweise einen Flug, ist dies eine Option, aber keine Verpflichtung zu fliegen. Das Flugticket kann umgebucht und das Recht später in Anspruch genommen werden.

Im Gegensatz dazu sieht das Optionsgeschäft an der Börse so aus: Der Käufer erwirbt das Recht, hat aber nicht die Pflicht, während eines festgelegten Zeitraums (Kontraktlaufzeit, Lebenszeit) bei amerikanischen Optionen bzw. am Ende der Laufzeit zum Ausübungsdatum bei europäischen Optionen eine bestimmte Menge eines Gutes zu einem im voraus festgelegten Preis (Ausübungspreis) zu kaufen (Call-Option) oder zu verkaufen (Put-Option).

Das Optionsrecht aus einem Call oder Put erlischt, sobald die Option ausgeübt wird. Geschieht dies jedoch bis zum Fälligkeitstag nicht, verfällt jede Option.

Der Kauf von Optionen und Optionsscheinen erfordert weniger Kapital als zum Beispiel der Erwerb von Aktien. Kursveränderungen der Basisaktie wirken sich aber überproportional auf den Kurs des Optionscheines bzw. der Option aus. Gewinne aber auch Verluste können überproportional sein.

Hier ist nun der Rat des erfahrenen Profis gefragt. Wie schon beim zweiten Seminarblock unserer Zeitung stehen auch hier wieder Experten der Sparkasse Aachen (Dirk Görgens und Dr. Peter Hermanns) als Referenten zur Verfügung und erläutern Geschäftsabläufe und das spezielle Fachchinesisch des Optionscheinhandels.

So kompliziert wie vieles zunächst wirkt, ist es aber nicht. Im Verlauf der Veranstaltung werden die Fachtermini erläutert und die Themenbereiche Kauf und Verkaufsoptionsscheine sowie die im Optionsscheinhandel fälligen Kosten/ Gebühren besprochen.

Nicht zu kurz kommen sollen die Chancen und Risiken des Optionscheinhandels, da die Möglichkeit, mit einem kleinen Einsatz hohe Gewinne zu erzielen sehr verführerisch ist und oft den Hauptantrieb für ein Engagement darstellt.

Im weiteren Verlauf des Seminars werden Optionen als bedingte Termingeschäfte in ihren entsprechenden Ausprägungen behandelt (z.B. Short Call / Verkauf einer Kaufoption oder Long Put / Kauf einer Verkaufsoption).

Daneben werden Futures als unbedingte Termingeschäfte vorgestellt. Abschließend gehen unsere Experten auf die Konstruktion, Wirkungsweise und Preisbildung von Discount-, Bonus- und Outperformance-Zertifikaten ein. Diese Zertifikate werden nämlich unter Zuhilfenahme von Optionen zusammengesetzt.

Der Teilnahmepreis für das Börsenprofi-ABC beträgt 69 Euro; darin inbegriffen sind ein Imbiss und Getränke sowie alle Kursunterlagen.

Die Veranstaltung findet am 19. November 2005 von 10-17 Uhr in Aachen im Sparkassen-Forum in der Kleinmarschierstaße statt; frühzeitige Anmeldung unter 0241-5101305 wird dringend empfohlen.