1. Wirtschaft

Aachen: Thüllen: Kein Kaufgebot für Opel

Aachen : Thüllen: Kein Kaufgebot für Opel

Als „aus der Luft gegriffen” hat Esko Thüllen, geschäftsführender Gesellschafter der Auto-Thüllen-Gruppe Aachen, Meldungen bezeichnet, ein Konsortium deutscher Opel-Händler, darunter die Aachener Kette, würde ein Angebot zum Kauf des angeschlagenen Autobauers für den Fall abgeben, dass der US-Mutterkonzern General Motors pleite ginge.

Von einem konkreten Plan könne keine Rede sein, betonte Thüllen gegenüber unserer Zeitung.

Tatsächlich habe es zuletzt bei Versammlungen der Opel-Händler Diskussionen darüber gegeben, welchen „Solidarbeitrag” man leisten könne, wenn GM die deutsche Tochter verkaufen wolle. „Da GM dies aber gar nicht will, ist das kein Thema”, betonte Thüllen.

Unterdessen sieht Opel-Chef Hans H. Demant die Liquidität seines Unternehmens „noch weit bis ins nächste Jahr” gesichert. „Wir haben nicht das Problem, dass wir demnächst mit dem Rücken an der Wand stehen”, sagte er. Trotz der Krise am Markt wolle man auf Kündigungen in Deutschland bis 2010 verzichten.