1. Wirtschaft

Düsseldorf: Teuerung sinkt in NRW auf niedrigsten Stand seit Ende 2006

Düsseldorf : Teuerung sinkt in NRW auf niedrigsten Stand seit Ende 2006

Deutliche Entspannung an der Preisfront: Die Teuerungsrate sank im November 2008 in Nordrhein-Westfalen auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Die Verbraucherpreise stiegen gegenüber dem November 2007 um 1,1 Prozent nach 2,3 Prozent im Oktober. So gering fiel der Preisauftrieb zuletzt im Dezember 2006 aus. Der Höhepunkt in diesem Jahr waren 3,3 Prozent im Juli. In Monatsfrist wurden die Geldbörsen der Verbraucher entlastet: Die Preise gingen gegenüber dem Oktober 2008 um 0,6 Prozent zurück.

Die günstige Entwicklung geht vor allem auf den Sinkflug der Erdölpreise zurück. Auch bei einigen Lebensmittel sanken die Preise. Heizöl verbilligte sich in Monatsfrist um 13 Prozent, in Jahresfrist sank der Preis um gut 6 Prozent. Benzin und Diesel verbilligten sich in Monatsfrist um fast 9 Prozent.

In Jahresfrist gingen die Preise der Kraftstoffe um fast 14 Prozent zurück. Molkereiprodukte und Eier verbilligten sich um 5 Prozent in Monatsfrist. Gegenüber dem November 2007 sanken die Preise bei diesen Lebensmitteln um 3,5 Prozent. Der Preis für Butter gab in Jahresfrist sogar um fast 27 Prozent nach.

Die Preise für Strom und Gas sind dagegen unverändert auf einem hohen Niveau: Im Vergleich zum Oktober 2008 stellten die Statistiker keine Veränderungen fest. Im Vergleich zum November 2007 verteuerte sich Strom um 6,6 Prozent und Gas sogar um mehr als 24 Prozent.

Das bevölkerungsreichste Bundesland gehört zu den sechs Ländern, auf deren Basis das Statistische Bundesamt die bundesweite Schätzung für November errechnet, die für Mittwochnachmittag erwartet wurde.