1. Wirtschaft

Tauziehen um die Nachtschicht

Tauziehen um die Nachtschicht

Genk (an-o) - Mit der Streichung der Nachtschicht will die Ford-Werke AG im belgischen Werk Genk die Produktion drosseln.

Wegen der schwachen Nachfrage sollen bis Jahresende 11.000 Einheiten des Typs Mondeo weniger vom Band laufen. Dagegen sträuben sich die Gewerkschaften. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verweigerte ein Teil der 1500 Mann starken Nachschicht bereits die Arbeit, sie befürchten finanzielle Einbußen, zumal auch Kurzarbeit erwogen wird.

In Genk werden mit rund 9500 Beschäftigten die Modelle Mondeo und Transit gebaut. Im Oktober 2002 war noch ein Standortsicherungsvertrag ausgehandelt worden, der neben 900 Millionen Euro Investitionen den Bau des neuen Ford Focus und den Abbau von 1400 Arbeiitsplätzen vorsieht.