1. Wirtschaft

Düsseldorf: Straßenbauer fordern Aufträge

Düsseldorf : Straßenbauer fordern Aufträge

Die Bauindustrie in NRW fordert mehr Geld für den Straßenbau. Der Konjunkturaufschwung in vielen Wirtschaftsbereichen werde zu einer höheren Verkehrsbelastung führen, warnte der Bauindustrieverband NRW e.V., Düsseldorf, am Montag.

Angesichts des Zustandes vieler Autobahnen und Bundesstraßen müssten schon jetzt mehr Aufträge erteilt werden. DerVerband appellierte an den Landtag und die Kommunen im Bundesland, für steigende Investitionen im Straßenbau zu sorgen.

Der Aufschwung gehe bisher an den Straßenbauunternehmen in NRW vorbei, so die der Landesfachabteilung Straßenbau im Verband.

Doch seien trotz erhöhter Maut-Einnahmen und gestiegenen Steueraufkommens die Ansätze für den Bundesfernstraßenbau für das Land um zehn Prozent niedriger angesetzt worden.

Die wenigen Aufträge, die von der Straßenbauverwaltung vergeben werden könnten, müßten bei gestiegenen Materialpreisen kalkuliert werden. Auch Nachunternehmer für bestimmte in den Betrieben nicht ausführbare Leistungen seien kaum zu kostendeckenden Bedingungen zu finden.

Die Planung werde überdies dadurch erschwert, dass zwischen Angebotsabgabe und Vergabe lange Prüffristen betsünden und die dadurch entstehenden Kostenrisiken nicht durch Gleitklauseln abgefedert werden könnten.