1. Wirtschaft

Düren: Stadtwerke Düren kritisieren Preisvergleiche im Internet

Düren : Stadtwerke Düren kritisieren Preisvergleiche im Internet

Die Stadtwerke Düren (SWD kritisieren Verbraucherschützer und Verbraucher-Portale. Sie würden mir fragwürdigen Preisvergleichen operieren, so SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke gegenüber dieser Zeitung.

So solle angeblich der Internet-anbieter „Bonusstrom” mit dem Tarif www.b-wie-billiger.de bei einem Verbrauch von 4430 kWh eine Ersparnis von 185 Euro jährlich ermöglichen. Doch jetzt hätten nachträgliche Recherchen der Verbraucherzentrale Düren, Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf, und des Online-Portals Verivox, Heidelberg, ergeben, dass sich mit diesem Tarif maximal eine Differenz von 88,60 Euro gegenüber dem SWD-Grundversorgertarif erzielen lasse. Wer dem Anbieter keinen Abbuchungsauftrag erteile, müsse pro Überweisung drei Euro bezahlen. Dies schmälere die rechnerische Ersparnis pro Jahr schon auf 52,60 Euro.

Der Anbieter werbe, so Klocke, auf seiner Homepage damit, im Arbeitspreis zwei Cent pro Kilowattstunde (kWh) unter dem Preis des bisherigen Versorgers (z.B. SWD) zu liegen. Dies führe allerdings zu einem tatsächlichen Differenzbetrag von 88,60 Euro (zwei Cent x 4430 kWh = 88,60 Euro), nicht zu den behaupteten 185 Euro.

Differenz

Auf www.b-wie-billiger.de sei zudem ein Tarif von 14,10 ct/kWh angegeben, was allerdings einer Differenz von vier Cent zum Stadtwerke-Preis entspreche (vier Cent x 4430 kWh = 185 Euro), die aber nicht in die Rechnung einfließen würden. Das bedeute, zwischen dem Berechnungspreis und dem ausgewiesenen Arbeitspreis liege eine Differenz von zwei Cent, in dessen Vorteil der Kunde aber nicht kommen könne. Die Verbraucherzentralen hätten bestätigt, ebenso Verivox, erklärte Klocke.

„Wir scheuen den Wettbewerb nicht, im Gegenteil. Wir fordern aber eine ebenso kritische Betrachtung der Tarifstellung bei den vermeintlichen Billiganbietern, wie dies bei den traditionellen Energieversorgern seit längerem geschieht”, sagte Klocke . „Ob es seriös ist, mit einem offensichtlichen Rechenfehler Kunden zu ködern, mag jeder Verbraucher selber einschätzen.”

SWD versorgt mit 270 Mitarbeitern rund 60.000 Kunden in Düren Merzenich mit Strom, Gas, Wasser. 2006 wurden 139,8 Millionen Euro umgesetzt, der Jahresüberschuss sank - wegen gestiegene Beschaffungskosten für Energie - von 8,5 auf 6,5 Millionen Euro.