Düsseldorf: NRW-Landesregierung will sich für Opel einsetzten

Düsseldorf: NRW-Landesregierung will sich für Opel einsetzten

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will sich für die Zukunft des Bochumer Opel-Werkes einsetzen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte am Freitag, die Landesregierung stehe in intensivem Kontakt mit Geschäftsleitung und Betriebsrat von Opel sowie mit den Gewerkschaften.

Harte Kritik übte die SPD-Politikerin am Management des Opel-Mutterkonzerns General Motors. Das jahrelange Spiel des US-Konzerns mit der Angst der Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze sei unverantwortlich.

Mehr von Aachener Zeitung