1. Wirtschaft

Neuer Investor für insolvente Modekette Wehmeyer

Neuer Investor für insolvente Modekette Wehmeyer

Aachen/Düsseldorf. Die in Willich beheimatete Techno Lifestyle will nach eigenen Angaben auch die 500 Mitarbeiter dieser Filialen übernehmen. Sie sollen ein neues Arbeitsangebot mit entsprechenden Arbeitsverträgen erhalten, die auch eine zusätzliche erfolgsabhängige Vergütung vorsehen.

Damit könnten langfristig zwei Drittel der ehemals 900 Vollzeitstellen gerettet werden. Für 400 Mitarbeiter besteht indessen offenbar keine Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung. Sie gehörten den 14 unrentablen Filialen an, die die Insolvenzverwaltung mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum 1. Oktober geschlossen hatte.

In der Region verbleiben die Filialen in Aachen, Düren, Hückelhoven, Jülich und Alsdorf. Die Zukunft der Zentrale in Aachen mit rund 50 Beschäftigten ist derzeit noch unklar. Sie hänge von der weiteren logistischen Organisation der Gruppe ab. Eine Entscheidung hierüber solle in Kürze fallen. In den kommenden beiden Jahren will Techno Lifestyle bis zu 15 Millionen Euro in die Modernisierung des Wehmeyer-Filialnetzes investieren.

Bereits 2009 werde wieder ein „kleiner” Betriebsgewinn erwartet, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Rajive Ranjan. Der Umsatz soll sich dann bei rund 100 Millionen Euro bewegen nach rund 150 Millionen Euro in diesem Jahr. Wieder in Fahrt kommen soll die Modehauskette neben einer Auffrischung der Filialen auch durch mehr kostengünstigere Eigenmarken. Sie sollen künftig 60 statt bisher 50 Prozent des Sortiments ausmachen.