1. Wirtschaft

Düsseldorf: Modekonzern Gerry Weber expandiert in Düsseldorf

Düsseldorf : Modekonzern Gerry Weber expandiert in Düsseldorf

Der Modekonzern Gerry Weber verstärkt sein Engagement auf dem Immobilienmarkt.

In Düsseldorf baut das Unternehmen aus dem ostwestfälischen Halle ein weiteres Modezentrum, das unter dem Namen Halle 30 auf sechs Etagen und 13.500 Quadratmetern Schauräume und Büroflächen beherbergen soll.

Vorstandsvorsitzender Gerhard Weber sagte am Montag in Düsseldorf, es gebe für etwa zwei Drittel der Gesamtfläche Miet-Interessenten, darunter etliche namhafte Mode- und Lifestylemarken. Das Gelände in Düsseldorf-Derendorf sei kürzlich von der Rheinmetall-Immobilien GmbH für 25 Millionen Euro erworben worden. Mit dem Bau wolle das Unternehmen „in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten bewusst ein Zeichen für den Modestandort Düsseldorf setzen”, sagte Weber.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die Halle 29, die sich seit 2003 als Orderzentrum für Damen- und Herrenmode etabliert hat und sich ebenfalls im Besitz der Gerry Weber International AG befindet.

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) sagte, die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt als Mode- und Messestandort gewinne durch das neue Objekt weiter an Attraktivität und richte sich auf die Zukunft aus. Der erste Spatenstich der Halle 30 soll noch in diesem Jahr erfolgen, Ende des Jahres 2010 soll das Gebäude bezugsfertig sein.

In der vergangenen Woche hatte Gerry Weber Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2008/2009 vorgelegt. Danach verbesserte sich der Konzernumsatz trotz der anhaltend schlechten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen um 6,1 Prozent auf 411,9 Millionen Euro. Der Gewinn stieg um 21,7 Prozent auf 25,2 Millionen Euro. Das im SDAX notierte Unternehmen beschäftigt 2426 Mitarbeiter.