1. Wirtschaft

Köln: Lkw-Streik in Spanien: Bänder bei Ford und Toyota stehen still

Köln : Lkw-Streik in Spanien: Bänder bei Ford und Toyota stehen still

Der Streik der Lastwagenfahrer in Spanien hat zu deutlichen Produktions-Einschränkungen bei den Autobauern Ford und Toyota geführt.

„Es ist Freitag, der 13. - und unsere Frühschicht in Köln ist heute komplett ausgefallen”, sagte Ford-Sprecherin Beate Falk am Freitag. Es fehlten vor allem Fahrwerksteile für das Kölner Werk, die wegen des Streiks in Spanien in den blockierten Straßen hängengeblieben seien. Auch das Werk in Saarlouis sei betroffen und habe bereits am Donnerstag die Spät- und Nachtschicht ausfallen lassen müssen. Seit Freitagmorgen werde dort aber wieder produziert. In Köln sollten die Bänder am Nachmittag wieder anrollen. Die Produktion werde nachgeholt.

Dagegen hieß es bei Toyota in Köln, durch den Ausstand der Lkw- Fahrer rechne der japanische Hersteller mit einem Produktionsausfall von 1950 Wagen in Frankreich und 1400 Fahrzeugen in Großbritannien. Bereits am Donnerstag seien im französischen Werk - nur dort wird das Yaris-Modell für den gesamten europäischen Markt produziert - die Nachmittags- und Nachtschicht ausgefallen. „Heute haben wir dort einen Total-Stopp, und es geht wohl erst am Montag wieder weiter”, sagte Sprecherin Petra Alefeld. In England sei die Produktion schon seit Mittwoch eingeschränkt.

Die spanischen Lkw-Fahrer streiken seit Tagen gegen die hohen Treibstoffkosten. In Portugal ging ein dreitägiger Ausstand erst am Donnerstag zuende.