1. Wirtschaft

Münster: LBS sieht ein Drittel weniger neue Wohnungen

Münster : LBS sieht ein Drittel weniger neue Wohnungen

Der Neubau von Wohnungen wird nach Einschätzung der größten deutschen Landesbausparkasse, der LBS West in Münster, in Deutschland in den kommenden Jahren um etwa 30 Prozent zurückgehen.

Die Folge seien steigende Mieten und Immobilienpreise, sagte der LBS-Vorstandsvorsitzende Christian Badde am Mittwoch in Münster.

Die neue Eigenheimzulage lenke das Interesse vor allem auf gebrauchte Immobilien, sagte Badde.

Die Diskussion um die Eigenheimzulage habe 2003 zu einem Plus von sechs Prozent bei den Bauanträgen geführt.

Für 2004 zeichne sich ein Minus von 22 Prozent, im Jahr 2005 von weiteren elf Prozent ab. Für das Jahr 2006 rechnet die LBS in Nordrhein-Westfalen nur noch mit 40.000 neuen Wohnungen.

Für zusätzliche Haushalte und die Erneuerung des Altbestandes würden jedoch alleine 83.000 Wohnungen pro Jahr gebraucht. Bundesweit rechnet die LBS für 2006 nur noch mit 195.000 fertig gestellten Wohnungen.

Damit werde der bisherige Minusrekord von 1988 um etwa ein Drittel unterschritten, sagte Badde.