1. Wirtschaft

Aachen/Heinsberg: Kreis Heinsberg spitze bei Gewerbeflächen

Aachen/Heinsberg : Kreis Heinsberg spitze bei Gewerbeflächen

Von einer uneinheitlichen Entwicklung auf dem regionalen Gewerbeflächenmarkt berichtete die Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (Agit) am Dienstag: Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 63,7 Hektar verkauft, die sich auf 85 Grundstücke in 43 Gewerbegebieten von 24 Kommunen verteilen.

Dabei wurde der Löwenanteil dieser Flächen im Kreis Heinsberg ver­äußert: 34,1 Hektar. Heraus­ragend war der Verkauf eines etwa 20 Hektar großen Geländes im Industriepark Rurtal Hückelhoven-Wassenberg, wo der Online-Versandhändler Jago sein neues Logistikzentrum errichtet. Und eine erneute Lidl-Investition in Übach-Palenberg schlug mit 6,75 Hektar zu ­Buche.

„Obwohl das gleiche Flächenvolumen wie 2014 umgesetzt wurde, waren es unter dem Strich immerhin 27 Grundstücke weniger als im Vorjahr“, stellte Agit-Geschäftsführer Dr. Lothar Mahnke fest. „Gemessen an der Zahl der Grundstücke stellt dies ein durchschnittliches Ergebnis dar. Legt man die insgesamt verkaufte Fläche zugrunde, waren die Jahre 2014 und 2015 die besten seit 2010.“

Im Vergleich zum Vorjahr und zum langjährigen Mittel wiesen — neben dem Kreis Heinsberg — auch Stadt Aachen (9,7 Hektar) und Kreis Euskirchen (10,7 Hektar) in 2015 eine positive Entwicklung auf, während die Agit mit Blick auf Städteregion Aachen (4,1 Hektar) und Kreis Düren (5,0 Hektar) von einem deutlich abgeschwächten Marktgeschehen berichtete.

Bei den Grundstückspreisen für Gewerbeflächen gab es 2015 laut Agit einen Rückgang: von 45 auf 41 Euro netto pro Quadratmeter. Dabei reicht das durchschnittliche Preisniveau von 85 Euro in der Stadt Aachen bis zu 33 Euro im Kreis Heinsberg.

(disch)