Aachen/Essen: Innogy-Tochter Westnetz fährt auf Streetscooter ab

Aachen/Essen : Innogy-Tochter Westnetz fährt auf Streetscooter ab

Großauftrag für Streetscooter: Deutschlands größter Energieverteilnetzbetreiber setzt zukünftig im großen Stil das Aachener Elektroauto als Fahrzeuge für seine Netztechniker ein. Die Westnetz GmbH und Streetscooter vereinbarten am Freitag nach eigenen Angaben eine langfristige Entwicklungspartnerschaft.

Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam ein elektrisch angetriebenes Einsatzfahrzeug für den Energieversorger und Netzbetreiber entwickeln. Bestandteil der Partnerschaft ist auch der Kauf von insgesamt 300 Streetscootern durch Westnetz bis 2022.

Die Fahrzeuge sollen mit einer Motorleistung von 70 Kilowatt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern erreichen. Zudem ist der Einsatz von Brennstoffzellen und Wasserstoff vorgesehen, um die Reichweite zu erhöhen.

„Es ist Teil unseres Konzepts, dass wir die Fahrzeuge an die Bedürfnisse unserer Flottenkunden anpassen“, sagte Achim Kampker, Vorstandschef des Post-Tochterunternehmens Streetscooter.

(red)