1. Wirtschaft

Düsseldorf: In Süßwarenindustrie steigen die Löhne

Düsseldorf : In Süßwarenindustrie steigen die Löhne

Die rund 50000 Beschäftigten der Süßwarenindustrie in Westdeutschland und im Westteil Berlins erhalten in diesem und im nächsten Jahr insgesamt 4,7 Prozent mehr Geld. Darauf einigte sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit dem Bundesverband der Süßwarenindustrie.

Löhne und Gehälter sowie Ausbildungsvergütungen steigen 2006 um 2,4 Prozent und zwölf Monate später dann um 2,3 Prozent. Regional unterschiedlich werden die Erhöhungen zwischen April und Juli fällig.

Zugleich vereinbarten die Tarifparteien, den bisherigen Manteltarifvertrag um drei Jahre bis zum 31. Januar 2010 zu verlängern. Damit gilt weiterhin eine Wochenarbeitszeit von 38 Stunden.

Beide Tarifverträge wurden in einem Paket abgeschlossen. Dem neuen Entgelttarifvertrag müssen allerdings noch die regionalen Tarifkommissionen zustimmen. Für den Manteltarifvertrag gilt für die NGG und den Verband der Süßwarenindustrie eine Erklärungsfrist bis zum 14. Mai. Der Manteltarifvertrag für die etwa 5000 Beschäftigten in Ostdeutschland war nicht gekündigt worden.