1. Wirtschaft

Köln: IG Metall bewegt sich

Köln : IG Metall bewegt sich

Bereitschaft zu flexibleren Regeln in der Arbeitszeit hat der Bezirksleiter NRW der IG Metall, Peter Gasse, bekundet.

Zudem könne die bisherige Quotenregelung überarbeitet werden, die festlegt, dass in der NRW-Metall- Industrie nur 18 Prozent einer Belegschaft regelmäßig mehr als die üblichen 35 Stunden arbeiten dürfen.

Die Gewerkschaft könne aber in den laufenden Tarifverhandlungen „keiner Regelung zustimmen, die flächendeckend zu einer Verlängerung der Arbeitszeit führt”.

Dies befürchtet Gasse als Folge einer Umsetzung der Arbeitgeberforderung, es einzelnen Vereinbarungen in den Betrieben zu überlassen, wie lange in einem Korridor von 35 bis 40 Stunden gearbeitet wird und wie viele Stunden oberhalb der 35-Stunden-Marke zusätzlich bezahlt werden. Die Betriebsräte liefen Sturm dagegen.