1. Wirtschaft

Köln: Hochgeschwindigkeitszug Thalys verzeichnet erneutes Umsatzplus

Köln : Hochgeschwindigkeitszug Thalys verzeichnet erneutes Umsatzplus

Der europäische Hochgeschwindigkeitszug Thalys verzeichnet für das Jahr 2007 bei einem Gesamtumsatz von 364 Millionen Euro ein Umsatzplus von 6,6 Prozent. Damit sei im vierten Jahr in Folge ein Wachstum von über fünf Prozent erreicht worden, teilte ein Sprecher am Dienstag in Köln mit.

Im vergangenen Jahr waren insgesamt 6,2 Millionen Reisende mit den Zügen des Thalys unterwegs. Der Wachstumskurs gelte auch für die Strecke von Deutschland (Köln/Aachen) nach Paris, wo der Umsatz um 4,4 Prozent auf 30,5 Millionen Euro kletterte.

Die Pünktlichkeit im deutschen Streckennetz konnte trotz der laufenden Streckennetzarbeiten auf einem Niveau von 90 Prozent gehalten werden, wobei Verspätungen von weniger als 15 Minuten, wie international üblich, unberücksichtigt blieben.

Bislang waren mehr als 62 Millionen Reisende im Streckennetz des Thalys zwischen den Städten Paris, Brüssel, Amsterdam und Köln unterwegs. Bis Mitte 2009 soll die Fahrzeit von Köln nach Paris auf 3.14 Stunden, von Köln nach Brüssel auf 1.47 Stunden verkürzt werden.

Thalys ist ein Gemeinschaftsprodukt der französischen SNCF, der belgischen SNCB, der niederländischen Bahnen (NS) und der Deutschen Bahn (DB).