Heinsberg/Oldenburg: Heizen und Strom erzeugen

Heinsberg/Oldenburg: Heizen und Strom erzeugen

Der norddeutsche Energiedienstleister EWE wird 200 Brennstoffzellen-Heizgeräte des australisch-deutschen Herstellers Ceramic Fuel Cells GmbH (CFC) erproben.

Voraussetzung für den mehrjährigen Feldtest ist die Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, bei dem ein entsprechender Antrag gestellt wurde.

CFC mit Sitz und Produktionsstätte in Heinsberg entwickelt und produziert die Heizgeräte gemeinsam mit der Firma Gebrüder Bruns Heiztechnik aus Saterland (Niedersachsen).

Ziel des Feldtests ist der Nachweis der technologischen Reife und die Vorbereitung der Markteinführung einer kostengünstigen „stromerzeugenden Heizung”.

In einer Region wie dem Nordwesten Deutschlands besteht großes Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz durch Einsatz innovativer Kraft-Wärme-Kopplungstechnologien.

Durch die gleichzeitige Produktion von Strom und Wärme und deren direkte Nutzung kann ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

er Energieträger Erdgas bietet hierfür eine umweltschonende Basis, die durch den Einsatz von Bioerdgas noch optimiert werden kann.

Mehr von Aachener Zeitung