1. Wirtschaft

Kreis Heinsberg: Heinsberger Genossenschaftsbanken: Nächste Fusion steht an

Kreis Heinsberg : Heinsberger Genossenschaftsbanken: Nächste Fusion steht an

Die weiter gefestigte Wettbewerbsposition der acht Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg zeige sich im leicht höheren Kundengesamtvolumen von 4,2 Milliarden Euro, erklärte Bankensprecher Dr.Veit Luxem am Freitag bei einem Pressegespräch in Hückelhoven.

Er verwies auf ein Plus von 100Millionen Euro. Die addierte Bilanzsumme habe 2007 mit zwei Milliarden Euro das sehr gute Niveau vom Jahr zuvor erreicht.

„Unsere besondere Nähe zu den Menschen und unser Wissen um die Zusammenhänge in unserer Region bilden die beste Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg”, so Luxem.

Während das Gesamtkreditvolumen von 1,7 auf 1,6 Milliarden Euro zurückging, sind die Gesamteinlagen von 2,4 auf 2,5 Milliarden Euro gestiegen.

Luxem konstatierte im Jahr 2007 die Tendenz, dass Unternehmer, die in ihr Geschäft investierten, und Privatkunden, die sich ihren Immobilienwunsch erfüllten, weitaus stärker als in der Vergangenheit auf ihre Rücklagen zurückgegriffen hätten.

Die Genossenschaftsbanken seien mit steigenden Anforderungen der Mitglieder und Kunden, aber auch mit einem härter werdenden Markt gut klargekommen, sagte Luxem, allerdings würden die Kosten steigen und die Erträge sinken.

Die nächste Fusion steht im Kreis Heinsberg an: Raiffeisenbank Heinsberg und Raiffeisenbank Geilenkirchen wollen rückwirkend zum Jahreswechsel 2007/2008 fusionieren.