1. Wirtschaft

Köln: Handwerker-Preise bleiben vermutlich stabil

Köln : Handwerker-Preise bleiben vermutlich stabil

Die Verbraucher in Nordrhein-Westfalen müssen sich im kommenden Jahr offenbar nicht auf höhere Handwerker-Rechnungen einstellen.

„Die Preise der Handwerksunternehmen werden vermutlich nicht steigen, in Zeiten erwarteten Nullwachstums werden sie sich kaum nach oben bewegen”, erklärte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, Ortwin Weltrich am Montag.

Drei Tage vor dem Start der Kölner Verbrauchermesse „Haus und Wohnen” betonte Weltrich, die wirtschaftliche Situation im Bau- und Ausbausektor des Handwerks befinde sich derzeit „noch im grünen Bereich”.

Für das kommende Jahr setze die Branche auf ein „Anspringen des Binnenmarktes”, nicht zuletzt wegen des auf 1200 Euro im Jahr angehobenen Steuerbonus für private Arbeitgeber bei Renovierung und Sanierung.

Die von Donnerstag bis Sonntag auf dem Kölner Messegelände stattfindende „Haus und Wohnen” widmet sich in diesem Jahr neben Planung, Bau und Ausbau auch den Bereichen Haustechnik, Kunst, Design und Einrichtung sowie Garten und Freizeit. Neben Lösungen für Bau-, Sanierungs- oder Modernisierungsanliegen sollen die Besucher auch Ideen und Inspirationen für die Gestaltung der eigenen vier Wände erhalten, teilte die Koelnmesse mit. Die 537 Aussteller kommen aus den Bereichen Bau- und Ausbau, Elektro und Metall, Holz und Gestaltung sowie Kunsthandwerk und Design.

Auch das Land NRW ist mit einem Informationsstand zum Thema „Energie sparen - Sicherheit - Komfortables Wohnen” präsent. Zwölf Handwerksunternehmen sowie die EnergieAgentur.NRW würden auf dem Landesstand ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, teilte das Wirtschaftsministerium in Düsseldorf mit. Die Messe ist jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet acht Euro, ermäßigt fünf Euro.