1. Wirtschaft

Hückelhoven: Gute Verbindungen sind das A und O

Hückelhoven : Gute Verbindungen sind das A und O

„Die veräußerten 81,6 Hektar Gewerbefläche, verteilt auf 98 Grundstücke, stellen ein hervorragendes Ergebnis dar”, sagte Dr. Helmut Greif, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsagentur Agit, als er am Dienstag im Gründer- und Service-Zentrum Hückelhoven den Bericht zum Gewerbeflächen-Monitoring in der Region Aachen 2008 vorstellte.

Nur knapp wurde der Rekordwert aus dem Jahr 2006 (84,6 Hektar) verfehlt. Agit-Bereichsleiter Ralf P. Meyer zeigte sich davon überzeugt, dass ohne Wirtschafts- und Finanzkrise eine neue Bestmarke erreicht worden wäre. Der herausragende Nachfrageschwerpunkt lag 2008 im Kreis Heinsberg, wo 30,9 Hektar verkauft wurden.

Die größte Nachfrage gab es vom verarbeitenden Gewerbe (30,7 Hektar) und aus dem Logistiksektor (21 Hektar). Das in der Region Aachen frei verfügbare Potenzial an Flächen ist mit 1157 Hektar an 138 Standorten in 45 Kommunen leicht rückläufig, wie Agit-Projektmanager Peter Gier feststellte.

Seit nunmehr sechs Jahren wird der Gewerbeflächenmarkt systematisch und flächendeckend beobachtet. 477 Grundstücke in 83 Gewerbegebieten von 43 Gemeinden wurden in diesem Zeitraum veräußert Ausgezeichnete Verkehrsverbindungen sind nach Angaben der Agit weiterhin „das A und O erfolgreicher Flächenvermarktung”. So lag in den vergangen sechs Jahren mehr als die Hälfte aller veräußerten Grundstücke maximal fünf Kilometer vom nächsten Autobahnanschluss entfernt. Was die Größe der nachgefragten Grundstücke angeht, schwankten sie von unter 100 bis über 17.000 Quadratmeter.

Nahezu die Hälfte konzentriert sich in der Spanne zwischen 1500 und 5000 Quadratmetern. Dennoch ist ein Trend zur Großflächigkeit (über 10.000 Quadratmeter) in Produktion, Logistik und Einzelhandel ebenso festzustellen wie eine Tendenz zur Kleinteiligkeit (unter 1500 Quadratmeter) in Dienstleistungen, Kleingewerbe und Handwerk.