1. Wirtschaft

Bonn: Getreideernte weit unter dem Durchschnitt

Bonn : Getreideernte weit unter dem Durchschnitt

Die Getreideernte in Nordrhein-Westfalen ist in diesem Jahr wegen der Frühjahrstrockenheit und eines zu nassen Sommers deutlich unterdurchschnittlich ausgefallen.

Insgesamt seien rund 3,5 Millionen Tonnen Getreide eingefahren worden, 14 Prozent weniger als 2006, teilte die Landwirtschaftskammer am Mittwoch in Bonn mit. Bei der wichtigsten Getreideart im Land, dem Winterweizen, sei im Vergleich zum sechsjährigen Durchschnitt ein Ernterückgang von 15 Prozent zu verzeichnen.

Das schlechte Ernteergebnis bei der Wintergerste erklärte die Kammer zusätzlich mit einem Virusbefall einiger Pflanzen.

Mit Blick auf die noch zu 80 Prozent ausstehende Ernte der späten Kartoffeln rechnet die Landwirtschaftskammer mit Erträgen leicht unter dem Vorjahr. Positive Aussichten gebe es lediglich für die demnächst beginnende Zuckerrübenernte.