1. Wirtschaft

"Fünftes Rad am Wagen"

"Fünftes Rad am Wagen"

Frankfurt (an-o/dpa) - Zahlreiche Bausparkassen sind nach einer Langzeitstudie in ihrer Existenz gefährdet. Vor allem das schwache Neugeschäft kann für eine Reihe der 11 öffentlich-rechtlichen und 17 privaten Bausparkassen zu einer tödlichen Falle werden.

Dieses Fazit zieht die Unternehmensberatung Inno Consult GmbH in Frankfurt. "Viele Bausparkassen befinden sich derzeit in einer strategischen Schieflage und sind sogar in einigen Fällen existenziell bedroht", sagte Geschäftsführer Heinz Benölken. Zu den Instituten, die "besonders aufpassen müssen", zählen die Alte Leipziger Bauspar AG, die Debeka Bausparkasse, Deutsche Bausparkasse Badenia AG (AMB), Vereinsbank Victoria Bauspar AG und die Deutsche Ring Bauspar AG. Vor allem Häuser im Verbund mit Versicherungen würden häufig als "fünftes Rad am Wagen mitgeschleift".

Wenn die "Rabenmütter" lieber profitable Lebensversicherungen verkaufen wollten, komme im gemeinsamen Vertriebsnetz die Bausparkasse zu kurz.
Zu den Gewinnern zählt Inno Consult die LBS-Gruppe der Sparkassen. Ihr Anteil im Bestand und Neugeschäft habe inzwischen ein Drittel des Gesamtmarktes überschritten.