Düsseldorf: Einzelhandel mit Sommerschlussverkauf bislang zufrieden

Düsseldorf: Einzelhandel mit Sommerschlussverkauf bislang zufrieden

Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen ist mit der ersten Woche des diesjährigen Sommerschlussverkaufs (SSV) zufrieden. Man habe in etwa das Vorjahresergebnis erreicht, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes, Georg-Eicke Dalchow, der Nachrichtenagentur ddp in Wuppertal.

Auch in der zweiten Woche der Rabattaktion, die am Montag beginnt, rechnet der Verband weiter mit einer guten Kundenresonanz.

Auf die Kunden warteten Preisabschläge von bis zu 70 Prozent, betonte Dalchow. Vor allem im Mode-Einzelhandel werde der SSV von den Unternehmen genutzt, um die Lager zu leeren. Etwa 80 Prozent der Betriebe beteiligten sich an dem freiwilligen SSV.

Neben Bekleidungs-, Schuh- und Lederwarengeschäften nehmen dem Einzelhandelsverband zufolge auch zunehmend Möbel- und Elektromärkte an der Rabattaktion teil. Die allgemeine Stimmung im NRW-Einzelhandel sei trotz der aktuellen Wirtschaftskrise gut, hieß es.

Der offizielle SSV war mit dem Wegfall gesetzlicher Beschränkungen vor fünf Jahren abgeschafft worden. Seitdem finden die Sommer- und Winterschlussverkäufe im Handel auf freiwilliger Basis statt. Mit Inkrafttreten des novellierten Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb am 1. Juli 2004 können Saisonschlussverkäufe prinzipiell ständig durchgeführt werden und sind auch nicht mehr auf Saisonwaren beschränkt.

Mehr von Aachener Zeitung