1. Wirtschaft

Aachen: Die AMB wagt keine Prognose

Aachen : Die AMB wagt keine Prognose

Der Versicherungskonzern AMB Generali hat einen überraschend starken Gewinnrückgang verbucht und verzichtet erneut auf eine Prognose für das Gesamtjahr.

„Die Höhe des Konzerngewinns im Jahr 2008 wird entscheidend von der weiteren Kapitalmarktentwicklung abhängen”, teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Dienstag in Aachen mit.

In den ersten drei Quartalen brach der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 85 Prozent auf 58,8 Millionen Euro ein.

Der operative Gewinn rutschte um 77 Prozent auf 117,0 Millionen Euro. Für die kommenden Jahre rechnet der Vorstand jedoch wieder mit „einer deutlich positiveren Ertragslage”.

Im dritten Quartal stand unter dem Strich ein Verlust von 75,2 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte die AMB Generali Gruppe noch einen mehr als doppelt so hohen Gewinn erzielt.

Noch im März hatte die Tochter der italienischen Generali auf einen Jahresgewinn von mindestens 450 Millionen Euro gehofft. Doch im August hatte das Unternehmen die Prognose kassiert.

Grund für die roten Zahlen war vor allem die Entwicklung der Aktienkurse in den vergangenen Monaten.

Wegen der Kapitalmarktkrise hatte der nach eigenen Angaben zweitgrößte deutsche Erstversicherer bis September Belastungen zu verbuchen, die das Neunmonatsergebnis um 312 Millionen Euro nach unten rissen.

Das Kapitalanlageergebnis ging um 61,9 Prozent auf 1,126 Milliarden Euro zurück.

Die gebuchten Bruttoprämien legten um 1,8 Prozent auf 8,872 Milliarden Euro zu. Wachstumsträger seien die Lebens- und Krankenversicherung gewesen.