Frankfurt/Main: Dax baut Erholung aus

Frankfurt/Main : Dax baut Erholung aus

Nach einem behäbigen Start hat der Dax heute rasch an Schwung gewonnen und seinen Kurszuwachs ausgebaut. Am Nachmittag stand der deutsche Leitindex 0,63 Prozent höher bei 12 409,51 Punkten. Er knüpfte damit an seine Erholung vom Montag an.

Die Hoffnung auf die in dieser Woche geplanten Gespräche zwischen den USA und China im Handelskonflikt hatte den Dax bereits tags zuvor nach drei schwachen Wochen wieder angeschoben. Von einer Trendwende könne aber noch keine Rede sein, warnte Analyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader: „Um richtig Fahrt nach oben aufzunehmen, müsste das Barometer zunächst den Widerstand bei 12 500 Punkten knacken.”

Auch das Treffen von Notenbankern aus aller Welt Ende der Woche im amerikanischen Jackson Hole wirft Schatten voraus. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) dürfte bei ihrem Plan bleiben, den Leitzins 2018 noch zwei Mal zu erhöhen, vermutet die Großbank Credit Suisse. US-Präsident Donald Trump ist von steigenden Zinsen nicht begeistert und kritisierte zuletzt erneut das Vorhaben der unabhängigen Fed.

Der Dollar geriet dadurch unter Druck. Im Gegenzug bekam der Euro Auftrieb. Auch das stützte laut Marktbeobachtern den Dax. Die Gemeinschaftswährung wurde über weite Strecken über 1,15 Dollar gehandelt, stand zuletzt aber mit 1,1495 Dollar wieder knapp darunter. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1420 (Freitag: 1,1391) US-Dollar festgesetzt.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gewann am Dienstag zunächst 0,69 Prozent auf 26 684,65 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stand mit 0,63 Prozent im Plus bei 2935,59 Punkten. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,73 Prozent aufwärts.

Unter den Nebenwerten sorgte das Plus von mehr als 8 Prozent bei den Aktien von Voltabox für Aufsehen, nachdem der Batteriehersteller nach einem kräftigen Erlössprung im ersten Halbjahr seine Umsatzprognose angehoben hatte.

Am Rentenmarkt kletterte die Umlaufrendite von 0,13 Prozent am Vortag auf 0,14 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,07 Prozent auf 141,59 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,20 Prozent auf 163,34 Punkte.

(dpa)