1. Wirtschaft

Belebung am Arbeitsmarkt

Belebung am Arbeitsmarkt

Aachen/Düren (an-o) - Saisonale Entspannung am regionalen Arbeitsmarkt: Der Beginn des Schul- und Berufsausbildungsjahres sowie das Ende der Betriebsferien haben im September im Vergleich zum August zu einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen geführt.

Doch die traditionelle Herbstbelebung konnte nicht überdecken, dass konjunkturelle Effekte ausgeblieben sind. Im Jahresvergleich ist die Zahl der Menschen ohne Job weiter gestiegen.

Das Arbeitsamt Aachen, zuständig für die Stadt Aachen sowie die Kreise Aachen und Heinsberg, meldet für den September-Ultimo 38.499 Männer und Frauen ohne Job. Das 1529 weniger als im August, aber 3335 mehr als Vorjahr. Die Arbeitslosenquote (Basis: alle zivilen Erwerbspersonen) lag bei 10,1 Prozent - nach 10,5 Prozent im Vormonat und 9,2 Prozent im Vorjahr. Das Angebot an offenen Stellen blieb dürftig. Im Berichtsmonat gingen 982 Offerten ein - minus 296 gegenüber August, minus 366 gegenüber dem September des Vorjahres. Die Zahl der Existenzgründungen (Ich AG usw.) lag bei 225, seit Jahresbeginn es damit 1600.

Auch die Lage im Kreis Düren hat sich leicht entspannt. Mit 11865 Arbeitslosen registrierte das Arbeitsamt Düren innerhalb eines Monats einen Rückgang von 329 und binnen eines Jahres einen Zuwachs um 1208. Die Arbeitslosenquote belief sich auf 9,2 Prozent nach 9,5 im August und 8,4 Prozent im Vorjahr.

Die Nachfrage erhöhte sich gegenüber August um 120 auf 420, blieb aber um 370 unter den Stellenangeboten des Vorjahres.