1. Wirtschaft

Aachen: Baufinanzierungen stark gefragt: Deutsche Bank zieht Bilanz

Aachen : Baufinanzierungen stark gefragt: Deutsche Bank zieht Bilanz

Mit großer Zufriedenheit blickt die Deutsche Bank auf ihr Geschäft im vergangenen Jahr in der Marktregion Aachen zurück.

Wie Christof Ruppert, Leiter des Bereichs Privat- und Geschäftskunden, am Dienstag vor der Presse darlegte, habe das Geschäftsvolumen mit 2,3 Milliarden Euro, davon im Aachener Stadtgebiet 1,1 Milliarden Euro, „stabil gehalten werden können”. Die größte deutsche Privatbank betreute Ende 2011 hier mit 150 Mitarbeitern rund 105 000 Kunden, davon etwa 48.000 in Aachen.

Auf der Anlageseite, so Ruppert, sei „in Zeiten der Leitzinssenkungen” insbesondere ein Festgeldangebot gefragt gewesen. Garantierte zwei Prozent Zinsen für ein Jahr seien „dem Sicherheitsbedürfnis der Kunden entgegengekommen”. Im Raum Aachen seien dabei allein 104 Millionen Euro neu angelegt worden. Insgesamt seien der Deutschen Bank rund 756 Millionen Euro Einlagen anvertraut worden, 13,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei betrugen die Zahlen für das Stadtgebiet Aachen 404 Millionen Euro, ein Plus von 17,8 Prozent.

Im Gegenzug berichtete Ruppert von einer „extrem hohen Nachfrage” nach Baufinanzierung. So betrage das entsprechende Volumen in der Marktregion rund 810 Millionen Euro, davon in der Stadt Aachen 357 Millionen Euro. „Mit günstigen Konditionen und einer ausgezeichneten Beratung”, bekräftigte Ruppert, „wollen wir auch 2012 die erste Adresse für Baufinanzierungen sein.” Außerdem wies er auf das deutlich wachsende Geschäft mit Beiträgen zur Altersvorsorge. Hierbei seien die angesparten Beiträge im letzten Jahr um 15,7 Prozent geklettert.

Intensiv investiert die Deutsche Bank in die Modernisierung ihrer Filialen. Vorreiter in der Region war 2011 Alsdorf. In Düren sind entsprechende Maßnahmen für dieses Jahr geplant. Kernelement ist ein freistehender runder Beratungsraum im Zentrum der Filiale: In diesem „Cone” sitze „der Kunde wirklich im Mittelpunkt”.

Die Deutsche Bank habe „trotz schwieriger Rahmenbedingungen” die Kreditvergabe ausgeweitet und das Kreditvolumen leicht gesteigert, berichtete Jürgen Rodowski, Leiter Firmenkunden.