Neues System in der Region: Arbeitslosengeld an der Supermarktkasse

Neues System in der Region : Arbeitslosengeld an der Supermarktkasse

Die Arbeitsagentur Aachen-Düren und die Jobcenter der Städteregion und im Kreis Heinsberg führen ein neues Verfahren für Bargeldausgabe ein. Im Notfall sollen Bezieher von Leistungen Geld auch bei bestimmten Einzelhändlern bekommen.

In der Regel werden Arbeitslosengeld I und II auf das Konto ausgezahlt, Barauszahlungen sind der Arbeitsagentur zufolge die Ausnahme. In der Vergangenheit war die Auszahlung an Kassenautomaten bei der Arbeitsagentur und in den Jobcentern möglich, die aber wegen ihrer Anfälligkeit für Störungen abgeschafft wurden. Eine zweite Möglichkeit zur Geldabholung boten Schecks, die bei der Postbank eingelöst werden konnten.

Mit einem neutral gehaltenen Zahlschein können Kunden, die in einer Notsituation dringend Bargeld benötigen, jetzt auch bundesweit an den Kassen der beteiligten Einzelhändler eine festgelegte Summe bar ausgezahlt bekommen. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter wollen so eine diskriminierungsfreie Zahlung sicherstellen. Der Zahlschein kann bei den Einzelhändlern Rewe, Real, Rossmann, Penny, Dm und Dr. Eckert eingelöst werden.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung