1. Wirtschaft

Düsseldorf/München: Analyse: Beck´s und Veltins schäumten im WM-Jahr 2006 am kräftigsten

Düsseldorf/München : Analyse: Beck´s und Veltins schäumten im WM-Jahr 2006 am kräftigsten

Beck´s und Veltins sind einer Analyse des Fachmagazins „Inside” zufolge die größten Gewinner unter den führenden deutschen Biermarken im Fußball-WM-Jahr 2006. Der Gesamtausstoß der Marke Beck´s inklusive Biermischgetränke stieg nach Recherchen des Münchner Getränke-Markt-Magazins 2006 um 11,5 Prozent. Bei Veltins habe der Ausstoß um 8 Prozent zugenommen.

Der belgische Beck´s- Mutterkonzern InBev und die sauerländische Privatbrauerei Veltins haben noch keine Zahlen zur Entwicklung ihrer Bierproduktion 2006 vorgelegt. Die Marken-Hitliste von „Inside” führt Krombacher an.

Die größten Verlierer unter den führenden deutschen Biermarken sind dem Magazin zufolge König und Radeberger Pilsner. Die zur Bitburger Gruppe gehörende Duisburger König-Brauerei hatte in der vergangenen Woche selbst mitgeteilt, dass der Ausstoß um 4,5 Prozent gesunken ist. Bei der zum Oetker-Konzern gehörenden Marke Radeberger Pilsner ist der Ausstoß 2006 laut „Inside” um 3 Prozent rückläufig. Die Radeberger Gruppe veröffentlicht keine Ausstoßzahlen, sondern nur Umsatzzahlen. Nach Angaben des Unternehmens ging der Umsatz von Radeberger Pilsner im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent zurück.

In der Marken-Hitliste 2006 folgen nach der Nummer 1 Krombacher auf den weiteren Plätzen Bitburger, Warsteiner, Beck´s, Veltins, Hasseröder, Paulaner, Radeberger, König und Erdinger. In der Reihenfolge gab es keine Verschiebungen.

Das meistgetrunkene Bier in Deutschland ist unverändert Oettinger. Es taucht in diesem Ranking nicht auf, weil das Magazin Oettinger wegen niedriger Preise nicht als Marke wertet. Das gleiche gilt auch für das Niedrigpreisbier Sternburg aus der Radeberger Gruppe. Ansonsten würde es noch vor der Flaggschiffmarke der Braugruppe, dem Radeberger Pilsner, rangieren.

Der weltgrößte Bierhersteller InBev ist in der Marken-Hitliste von „Inside” diesmal nur mit den drei Marken Beck´s, Hasseröder und Franziskaner vertreten. Diebels ist im Unterschied zu den Vorjahren nicht dabei. Nach Einschätzung von „Inside” ist der Ausstoß der Marke Diebels 2006 um 8 Prozent gesunken und damit unter die Marke von einer Million Hektolitern gerutscht, die die Mindestmenge für die Aufnahme in das Ranking ist.

Unter der Marke Diebels wird neben Altbier seit geraumer Zeit auch Pils angeboten. InBev braut in der Issumer Brauerei am Niederrhein seit dem Jahr 2005 auch Beck´s.