1. Wirtschaft

Köln/Aachen: AM Generali Invest legt zu

Köln/Aachen : AM Generali Invest legt zu

Die Kapitalanlagegesellschaft AM Generali Invest, Köln, die mit rund 55 Milliarden Euro Assets under Management zu den größten Vermögensverwaltern Deutschlands gehört, wird umbenannt.

Wie der Vorsitzende der Geschäftsführung, Heinz Gawlak, erläutert, wird das Unternehmen ab 1. April als AMB Generali Asset Managers firmiern. Damit würden die neuen Aufgaben der Kölner im Rahmen der italienischen Versicherungsgruppe Generali, Triest, und die Einbindung in deren Deutschland-Tochter AMB Generali, Aachen, unterstrichen.

AM Generali Invest ist jetzt eines von drei Kompetenzzentren der Generali im Asset Management - neben Triest und Paris.

Das Portfolio der Kapitalanlagegesellschaft setzt sich zusammen aus 1,3 Milliarden Euro Publikumsfonds, knapp einer Milliarde Euro Drittmandate sowie rund 53 Milliarden Euro konzerneigener Finanzanlagen.

Mit dem Jahr 2003 ist Gawlak zufrieden. „Mit einem Nettomittelzufluss von rund 295 Millionen Euro in unsere 15 in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Publikumsfonds konnten wir die meisten Konkurrenten der Kapitalanlagegesellschaften mit Assekuranzhintergrund hinter uns lassen.”

Ein Geschäftsfeld, in dem sich die AM Generali Invest weiter positionieren will, ist die Ergänzung der betrieblichen Altersvorsorgekonzepte durch die Einbindung von Fonds für die insolvenzgesicherte Umsetzung von Altersteilzeit- und Arbeitszeitkonten. Mit der Pflicht zur Absicherung von Altersteilzeit im Altersteilzeitgesetz ab 1. Juli des Jahres wird eine deutliche Nachfragesteigerung erwartet.