1. Wirtschaft

AGIT: Interesse an der Region wächst

AGIT: Interesse an der Region wächst

Aachen (an-o) - Das Interesse ausländischer Investoren an einem Standort in der Region ist wieder stark gestiegen.

Das berichtet die regionale Entwicklungsgesellschaft AGIT GmbH, Aachen. Seit 1996 konnten von der AGIT jährlich acht bis 15 Unternehmensansiedlungen arrangiert werden, doch nach den Terroranschlägenvom 11. September 2001 entschieden sich 2002 nur drei Unternehmen für einen Standort im Grenzland und zwar in den Kreisen Aachen und Heinsberg.

Im Berichtsjahr wurden 44 Investorenkontakte geknüpft, daraus ergaben sich 17 konkrete Standortanfragen und 16 Standortbesichtigungen, erklärte AGIT-Sprecherin Victoria Appelbe. Insbesondere Unternehmen aus den USA und den Niederlanden zeigten Interesse. Branchenschwerpunkte sind Autoindustrie, EDV, Metallverarbeitung, Logistik und Forschung.

In den beiden von der AGIT betriebenen Aachener Technologiezentrenen arbeiten insgesamt 98 Unternehmen, davon 77 im Technologiezentrum am Europaplatz (TZA) und 21 im Medizintechnischen Zentrum (MTZ). Der Auslastungsgrad lag bei rund 85 Prozent - trotz der abgekühlten Konjunktur, die auch Technologieunternehmen spüren. Indes zogen acht neue Betriebe in das MTZ ein, sagte Appelbe.

Die AGIT ("Gründen - Ansiedeln - Fördern"), die im Oktober ihr 20-jähriges Bestehen feiert, soll, so Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Philipp, zu einem "Dienstleister für die Gebietskörperschaften" fortentwickelt werden.