Düsseldorf: 7,2 Prozent mehr Insolvenzen im ersten Quartal 2009

Düsseldorf: 7,2 Prozent mehr Insolvenzen im ersten Quartal 2009

Die Zahl der bei den Amtsgerichten in Nordrhein-Westfalen gestellten Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist im ersten Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, gingen zwischen Januar und März bei den Amtsgerichten des Landes 9132 Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ein, 7,2 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die von den Gläubigern angemeldeten Forderungen summierten sich den Angaben zufolge in den ersten drei Monaten dieses Jahres nach vorläufigen Ergebnissen auf zwei Milliarden Euro.

2592 dieser Insolvenzen hätten Unternehmen betroffen, das seien 4,1 Prozent mehr als von Januar bis März 2008. Ferner hätten 6540 weitere Schuldner die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Darunter seien 5947 Verbraucher wie Arbeitnehmer oder Rentner gewesen. Das waren den Angaben zufolge 7,1 Prozent mehr als im ersten Quartal 2008.