1. Wirtschaft

Aachen/Bonn: 50.000 sind sauer: Süßwarenindustrie kündigt Manteltarifvertrag

Aachen/Bonn : 50.000 sind sauer: Süßwarenindustrie kündigt Manteltarifvertrag

Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) hat den Manteltarifvertrag für die rund 50.000 Beschäftigten in den alten Bundesländern zum 31. Januar gekündigt. Der Verband bestätigte am Dienstag eine Meldung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Aachen.

„Ziel ist, eine signifikante Kostensenkung zu erreichen. Die Unternehmen brauchen sie”, sagte der BDSI-Geschäftsführer, Klaus Dörflinger. Die Gewerkschaft bezeichnete die Kündigung durch die Arbeitgeberseite als beispiellos.

Die Regionen Aachen und Nürnberg gelten als Zentren der Süßwarenindustrie in Deutschland. „Das hat es in der langen Tarifgeschichte der Süßwarenindustrie noch nicht gegeben, dass die Arbeitgeberseite den Manteltarifvertrag gekündigt hat”, sagte der Aachener NGG-Geschäftsführer Peter Mogga. Er rechnete mit „tief greifenden” Verschlechterungen für die Arbeitnehmer.

„Das werden wir uns nicht gefallen lassen”, kündigte er Widerstand an. Die wirtschaftliche Situation der Unternehmen sei „ordentlich”. Es gibt noch keinen Verhandlungstermin.

Nach Angaben des BDSI ist die Gewerkschaft am Zug. „Wir drängen auf ein Gespräch”, sagte Dörflinger. In den alten Bundesländern arbeiten 50.000 Beschäftigte in 220 Betrieben. Nach Gewerkschaftsangaben sind in der Aachener Region 4500 Menschen in acht Betrieben beschäftigt, davon allein 1800 beim Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli.