Kommentiert: Bargeld ermöglicht die Kontrolle

Kommentiert: Bargeld ermöglicht die Kontrolle

Wenn es um kleine Beträge geht, dann bezahlen die Deutschen immer noch am liebsten in bar. Wer hat schon Lust im Supermarkt die Karte zu zücken, wenn nur ein paar Kaugummis auf dem Einkaufsband liegen?

Bargeld hat seine Vorteile. Es gibt Menschen, denen es nur sehr schwer gelingt, ihre Finanzen im Blick zu behalten. Sie haben es dann durchaus einfacher, wenn sie bar auf der Hand sehen, was sie ausgeben. Und dann schmerzt es auch mehr. Zahlt man oft mit Karte, verschwindet das Geld unbemerkt vom Konto. Ohne Überblick neigt man dazu, mehr auszugeben. Bargeld ermöglicht also mehr Kontrolle über das Kaufverhalten.

Sollten Scheine und Münzen tatsächlich der Kartenzahlung oder dem Mobile Payment weichen, muss dieses System absolut unverwundbar sein. Sicherheitslücken und Cyberangriffe darf es dann nicht mehr geben. Und wer kann das schon garantieren?

Kaum hat man auf einer vermeintlich seriösen Internetseite die Bankdaten angegeben, schon können Unbekannte das Konto leer räumen. Außerdem bedeutet das Bezahlen mit Bargeld Anonymität. Man hinterlässt keine digitalen Fußspuren im Supermarkt, in Geschäften oder Cafés.

Teilt man sein Konto womöglich noch mit dem Partner, muss der ja nicht unbedingt sehen, wie viel sein letztes Geburtstagsgeschenk gekostet hat.

Und zu guter Letzt: Wie ginge es denn dem Straßenmusiker mit Hut ohne ein paar Münzen?