Aachen: App-Tipp: Verwenden statt verschwenden

Aachen: App-Tipp: Verwenden statt verschwenden

Rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland landen laut Bundeszentrum für Ernährung jährlich im Müll. 61 Prozent davon in Privathaushalten. Um dem entgegenzuwirken, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Entwicklung einer App in Auftrag gegeben. Entstanden ist „Zu gut für die Tonne!“.

Das kostenlose Programm hilft beim Reste-Verwerten der Nahrungsmittel, die man zu Hause hat. Sie bietet Hunderte Rezepte. Nach dem Herunterladen kann man direkt loslegen und bis zu drei Zutaten eingeben, die man gerne verwerten würde. Bei manchen Zutaten besteht zudem die Möglichkeit, zwischen den Kategorien Vor-, Haupt- und Süßspeise sowie Getränk zu wählen. Die App schlägt einem dann passende Rezepte vor. Und diese kommen zum Teil von bekannten Köchen wie Sarah Wiener oder Tim Mälzer.

Nadine Tocay Orecullenimi, eatia is am es con eos volore lis aciduci maiorernatus

Eine weitere kostenlose App, die gegen die Lebensmittelverschwendung arbeitet ist „Too Good To Go“. Sie vernetzt gastronomische Betriebe mit Kunden. So können überproduzierte Lebensmittel zum reduzierten Preis vermittelt werden. Nach dem Einloggen werden dem Nutzer Restaurants in der Nähe angezeigt, die Gerichte übrig haben. Für maximal 3,90 Euro kann die Mahlzeit dann per App gekauft werden. Im Anschluss erhält man eine Quittung, die man im Restaurant vorlegt und dort gegen das Essen tauscht. Es gibt auch die Option, eine Liste mit Favoriten anzulegen, um keinen Deal mehr zu verpassen.