Kreis Heinsberg: Wintereinbruch: Sechs Unfälle im Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Wintereinbruch: Sechs Unfälle im Kreis Heinsberg

Die erneuten Schneefälle hatten am Mittwochmorgen auch Auswirkungen auf den Straßenverkehr — allerdings in überschaubarem Rahmen. Im Kreis Heinsberg ereigneten sich nach Angaben von Polizei-Pressesprecher Karl-Heinz Frenken seit den frühen Morgenstunden bis zum Mittag nur sechs Unfälle — allesamt mit leichtem Sachschaden.

Die Verkehrsteilnehmer hätten sich auf die Witterungsverhältnisse eingestellt und würden entsprechend vorsichtig fahren, so der Polizeisprecher.

Auswirkungen waren im Busverkehr zu beobachten: Nach Angaben von West-Verkehrsbereichsleiter Udo Winkens gab es im Schnitt zehn bis 15 Minuten Verspätung auf allen Linien. Dies sei vor allem bedingt gewesen durch die vorsichtige Fahrweise aller Verkehrsteilnehmer, so dass auch die mit Winter- oder M+S-Reifen ausgerüsteten West-Busse nur schwerlich den Fahrplan hätten einhalten können. Bei den ersten Umläufen am frühen Morgen gegen 5 Uhr habe es besondere Schwierigkeiten und auch Ausfälle in Selfkant-Hillensberg auf der Bergstraße und in Hückelhoven auf der Loerbrockstraße gegeben, wo zu diesem Zeitpunkt noch nicht geräumt beziehungsweise nicht gestreut worden sei. Dabei habe sich in Hillensberg ein Bus vorübergehend festgefahren.

(disch)
Mehr von Aachener Zeitung