Kreis Heinsberg: „Werkstattjahr” bietet Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz Perspektive

Kreis Heinsberg: „Werkstattjahr” bietet Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz Perspektive

Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz oder Beschäftigung bietet das „Werkstattjahr NRW” berufliche Orientierung und Perspektive.

Im Kreis Heinsberg sind noch Plätze frei. Beginn ist am 1. August. In enger Zusammenarbeit zwischen Berufskollegs, Bildungsträgern und Betrieben erhalten Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis in diesem zwölfmonatigen Programm die Möglichkeit, ihre praktischen Fähigkeiten für ihre Zukunft in Ausbildung und Beruf zu erproben und zu erweitern.

Das Angebot umfasst dabei eine breite Palette von Berufsfeldern, zum Beispiel Wirtschaft/Verwaltung, Lager/Handel, Hotel/Gaststätten, Hauswirtschaft, Friseur, Verkauf, Farbe/Raumgestaltung, Garten/Landschaftsbau, Holz, Metall, und Bau.

Zielgruppe sind Jugendliche, die keinen oder maximal den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 besitzen (in Ausnahmen auch den Hauptschulabschluss nach Klasse 10).

Teilnehmer des Werkstattjahres erhalten monatlich 120 Euro als Aufwandsentschädigung. Informationen gibt es bei der Regionalagentur Aachen (Marion Großschopf) unter Telefon 0241/963-1921.

Mehr von Aachener Zeitung