Digital-Dialog: Was ist am Büchel geplant?

Digital-Dialog : Was ist am Büchel geplant?

Ein neues Stück Stadt entsteht am Büchel. Im Herzen der Aachener Altstadt. Wie es mit der Planung weitergeht, stellten Experten von Planungsbüros und der Verwaltung in einem Onlineformat vor.

Was genau ist für den Büchel geplant? Jetzt, wo das Parkhaus verschwunden ist, werden die Varianten für die städtebauliche Gestaltung diskutiert.

Es wird die Wiese! So entschied der Planungsausschuss im April 2021, was so viel bedeutet wie: Es soll dauerhaft eine Grün- und Freifläche im Herzen der Altstadt entstehen, die mit einigen interessanten Neubauten räumlich gefasst wird.

Wie viele, wie groß und in welcher Art und Weise diese angeordnet sind, ist vor einigen Tagen in Varianten für die städtebauliche Planung vom Kölner Architekturbüro Trint&Kreuder im Team mit scape Landschaftsarchitekten aus Düsseldorf vorgestellt worden.

Freitagabend stellten fachkundige Menschen aus Verwaltung, von der Stadtentwicklungsgesellschaft Sega und aus den Architekturbüros in einem Digital-Dialog Bürgerinnen und Bürgern vor, wie es weitergehen kann.

 Live und in Farbe: Die Infoveranstaltung der Stadt zum Thema Büchel wurde via Youtube übertragen.
Live und in Farbe: Die Infoveranstaltung der Stadt zum Thema Büchel wurde via Youtube übertragen. Foto: Andreas Steindl

Seit Monaten arbeiten Verwaltung und  Sega gemeinsam mit der Politik und den Planerinnen und Planern an der Zukunft des Altstadtquartiers Büchel. Die Info-Veranstaltung richtete sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger. 

 Es wurden auch Informationen zu baurechtlichen Verfahren im Quartier gegeben. Dazu gehören der in Aufstellung befindliche Bebauungsplan und die Entwicklungsziele für ein mögliches Sanierungsgebiet am Büchel. Unter der Moderation unseres Redakteurs Bernd Büttgens informierten und diskutierten Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, Stadtbaurätin Frauke Burgdorff, Sega-Geschäftsführer Christoph Vogt, die Planer und weitere Büchel-Expertinnen und -Experten. Die Fragen und Anregungen der Gäste wurden aus dem Chatroom in die Debatte eingebracht. Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich daran. Fragen gab es unter anderem zu Aspekten der Verkehrsführung, zum Nebeneinander von Rotlichtbezirk und neuem Altstadtquartier sowie zum Angebot an preiswertem Wohnraum.

 Im zweiten Teil des Abends stellten Isabel Strehle, Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung, Stadtplanung und Mobilitätsinfrastruktur, und Dieter Wahlen (DSK Stadtentwicklung GmbH) die planungsrechtlichen Aspekte der Neuordnung am Büchel und die Sanierungsziele vor. Kommentar eines Zuschauers: „Ich finde es gut, dass auch so Grundsätzliches wie der Bebauungsplan erklärt wird. Das habe ich bei noch keinem der vielen Formate erlebt.“

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann auf dem YouTube-Kanal der Stadt Aachen nachverfolgt werden.

(red)