Kreis Heinsberg: Wanderer helfen kranken Kinder

Kreis Heinsberg: Wanderer helfen kranken Kinder

Auch im Wanderjahr 2014 hat Natur- und Landschaftsführer Norbert Helpenstein zeigt bei seinen privaten, grenzüberschreitenden Wanderungen und Radtouren seinen Gästen die Schönheiten der heimischen Landschaft gezeigt.

Seine monatlichen Wander- und Radrouten führen durch das Meinweggebiet und die Täler von Rur und Maas. Geschichte und Geschichten begleiten die Wanderer und Radler auf dem Weg durch die verschiedenen Landschaften. Groß ist die Freude, wenn auch Naturbegeisterte aus dem etwas weiteren Umland wie Aachen, Düsseldorf oder Ruhrgebiet von diesen Angeboten gehört und den Weg in die hiesige Region gefunden haben.

Dabei denkt der Wanderführer aber auch an einen guten Zweck: Nach seinen Führungen sammelt er Spenden für die Interessengemeinschaft Kinderkrebshilfe Ophoven. Wanderer und Radfahrer zeigten sich denn auch immer wieder spendabel. Und so kam 2014 die stolze Summe von 1200 Euro zusammen,die Norbert Helpenstein nun an den Vorsitzenden der IG, Wiljo Caron, übergeben konnte.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, sagte Caron, „insbesondere wenn sich Leute das ganze Jahr auf diese Weise für unsere Sache einsetzen.“ Caron erklärte darüber hinaus, dass auch die Kinderkrebshilfe sich das ganze Jahr über für die kranken Kinder und ihre Familien engagiere. Vieles bleibe im Verborgenen, insbesondere die Soforthilfe.Caron: „Sie können sicher sein, dass wir, wie auch bei den jüngsten Fällen erkrankter Kinder in unserer direkten Umgebung, sofort zur Stelle waren und versucht haben, zumindest ein wenig zu helfen.“

Mehr von Aachener Zeitung