Heinsberg: Vor dem Kreishaus kann kostenfrei „getankt“ werden

Heinsberg: Vor dem Kreishaus kann kostenfrei „getankt“ werden

Vor der Kreisverwaltung an der Valkenburger Straße in Heinsberg haben NEW-Vorstand Frank Kindervatter, Landrat Stefan Pusch und Dezernent Philipp Schneider eine öffentliche E-Ladesäule der NEW in Betrieb genommen.

„Wir freuen uns, durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur das Thema Elektromobilität in den ländlichen Raum zu tragen“, so Kindervatter. E-Ladesäulen der NEW stehen bereits in Mönchengladbach, Schwalmtal, Geilenkirchen und Erkelenz.

Gemeinsam mit ihren kommunalen Partnern baut die NEW ein Netz von 30 öffentlichen Ladesäulen in den Städten und Gemeinden im Netzgebiet auf. Der Strom, der an den Ladesäulen geladen wird, stammt nach Unternehmensangaben zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen und ist CO2-frei.

Betrieben werden die E-Ladesäulen von der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH. Der Strom kann mindestens bis Ende 2018 kostenfrei an den Ladesäulen „getankt“ werden.