Städteregion: Von Highlight zu Highlight in der Region

Städteregion: Von Highlight zu Highlight in der Region

Der Anfang ist gemacht: Ob Öcher Bend, Indekirmes, das Tribute-Festival auf Merzbrück oder diverse Frühlingsfeste - kaum wird das Wetter ein wenig besser, strömen Tausende Besucher auch schon zu zahlreichen Veranstaltungen in Stadt und Kreis Aachen.

Was die Menschen neben den zahlreichen Stadtfesten in den kommenden Monaten in der Städteregion noch erwartet? Im Folgenden ein Überblick.

Natürlich soll der Aachener Talkessel brodeln - wieder einmal, oder besser gesagt: ziemlich oft in diesem Jahr. Aber vor allem zum September Special, einem der Höhepunkte der diesjährigen Open-Air-Saison.

Wenn die Alemannia-Fans ihr Team bereits im neuen Tivoli anfeuern, geht´s in der City von Aachen hoch her. An zehn Tagen finden zum Abschluss der kulturellen Freiluftveranstaltungen bei freiem Eintritt rund 70 Konzerte auf vier Bühnen statt.

Ein weiteres Highlight dürfte dabei das Riesenrad auf dem Katschhof sein, das in diesem Jahr sogar noch fünf Meter höher ist als im vergangenen Jahr.

Doch auch so ist auf den Straßen und Plätzen rund um Dom und Rathaus viel los. So wird der Europamarkt der Kunsthandwerker am 5. und 6. September, wieder viele 10.000 Besucher anziehen.

Auch die lange Nacht der Museen lädt wieder Kunstinteressierte zu ungewöhnlicher Zeit in die Musentempel. Wie bereits Tradition, gibt es ab 24 Uhr im Ludwig-Forum in der Jülicher Straße eine Musikveranstaltung.

Während die Freunde der klassischen Musik sicher nicht die Kurpark-Classix verpassen werden, darf man auch gespannt auf die Premiere der Internationalen Chorbiennale sein.

Wer die Burg Wilhelmstein in Würselen kennt, der weiß indes, was ihn erwartet: tolle Künstler in mitreißender Atmosphäre. So treten etwa Götz Alsmann, Konrad Beikircher, 17 Hippies oder Hubert von Goisern auf. Volle Reihen sind garantiert, die Auftaktveranstaltung „Blind date” ist bereits ausverkauft.

Ein weiterer Publikumsmagnet in Würselen ist das Westflug-Festival auf Merzbrück Jährlich pilgern nach Veranstalterangaben bis zu 20000 Menschen zum Flugplatz, um die tollkühnen Flieger in der Luft zu bewundern. Trucks und Oldtimer runden das Angebot über Pfingsten ab.

Dann wird auch in Stolberg jede Menge geboten: „Stolberg goes...” heißt zweifellos das kulturelle Highlight der Kupferstadt, das seit drei Jahren ein Land in den Mittelpunkt stellt.

Konzerte, Theater, Ausstellungen, Vorträge und mehr drehen sich in diesem Jahr rund um Spanien. Burg und Altstadt sind nicht nur hier Dreh- und Angelpunkt, sondern auch die Locations für kulturelle Abwechslung im ganzen Jahr.

Insbesondere am letzten August-Sonntag, wenn „Kunst auf dem Weg” zu einem Spaziergang auf den Spuren der Kunstschaffenden einlädt, aber auch bei der „Stadtparty” am zweiten September-Wochenende: Dann wird nicht nur die gesamte Innenstadt bespielt, sondern auch die Burg ins Zeichen des Mittelalters gestellt.

Auch Eschweiler brummt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn nicht nur Oldtimer lassen ihre Motoren dröhnen, auch Rockmusiker greifen in die Saiten und Fanfarentrompeter stoßen ins Horn.

Nostalgie kommt auf, wenn am 6. Juni über 100 „alte Schätzchen” auf die Piste gehen. Der Automobilclub Eschweiler sorgt mit seiner Classic-Tour wieder für ein sehenswertes Schauspiel an der Uferstraße. Ebenfalls am 6. Juni steigt der „Tag der Fanfarentrompeter”.

Sieben Korps geben auf dem Marktplatz ihre Visitenkarte ab. Wer es rockiger mag, ist beim Eschweiler Music Festival (EMF) goldrichtig, beim dem am 4. Juli Carlos Sancha und am 5. Juli Nossa Levada und Jamaram auftreten.

Bereits am Freitag, 3. Juli, erobert die Band The Boss Hoss die Eschweiler Marktbühne - auf Einladung des Kreises Aachen, der nach dem Straßentheaterfestival in den Vorjahren nun ein Kulturfestival in den neun Städten und Gemeinden auf die Beine gestellt hat.

Es sind nicht nur die im vorigen Jahr gezählten 180.000 Besucher auf Burg Vogelsang, die die Eifel zu einem Naherholungsziel ersten Ranges machen. Auch zahlreiche Veranstaltungen im Laufe des Jahres haben längst ihren festen Platz im Terminkalender vieler Besucher.

Rund 20000 Gäste zieht es jeweils zum Simmerather Markt, der diesmal vom 6. bis 8. Juni und vom 19. bis 20. Oktober stattfindet. Einen Massenandrang erlebt seit Jahren das Rurseefest, das die Seenlandschaft zwischen Rurberg und Woffelsbach in ein romantisches Licht taucht.

Das abendliche Feuerwerk ist der Höhepunkt eines Wochenendes mit zahlreichen Angeboten. Kultureller Höhepunkt im Monschauer Land ist seit Jahren die Open-Air-Klassik auf der Burg Monschau, die neben einem Querschnitt durch die Opern- und Operettenliteratur mit dem Auftritt von Musical-Star Anna Maria Kaufmann und einem Gastspiel von Barclay James Harvest einen breiten Publikumsgeschmack bedienen kann.