Kreis Düren: Viktoria lässt dem GFC Düren 99 keine Chance

Kreis Düren: Viktoria lässt dem GFC Düren 99 keine Chance

Mit den erwarteten Ergebnissen setzen sich im Achtelfinale um den Kreispokal Düren die Favoriten durch. Eine kleine Ausnahme machte lediglich A-Ligist Welldorf-Güsten.

Die Mannschaft von Trainer Winni Ronig benötigte ein Elfmeterschießen, um sich gegen Alemannia Pingsheim aus der C-Liga mit 9:7 durchzusetzen.

Hier die Ergebnisse: Borussia Derichsweiler — SW Düren 96 2:3, Alemannia Pingsheim — SV GW Welldorf-Güsten 7:9 n. Elfmeterschießen, SG Vossenack-Hürtgen — Amicitia Schleiden 2:1, SV Hambach — FC Düren-Niederau 0:3, GFC Düren 99 — Viktoria Arnoldsweiler 0:3, FC Golzheim — Sportfreunde Düren 0:5, SC Merzenich — Alemannia Straß 0:3, SC Jülich 1910/97 — Borussia Freialdenhoven 0:8.

Das Viertelfinale

Somit kommt es im Viertelfinale am Mittwoch, 12. August, zu folgenden Paarungen: SG Vossenack-Hürtgen — Sportfreunde Düren, SV GW Welldorf-Güsten — Borussia Freialdenhoven, Alemannia Straß — FC Düren-Niederau und Schwarz-Weiß Düren 96 gegen Viktoria Arnoldsweiler.

Anstoß ist jeweils um 18.15 Uhr, wen sich die Vereine nicht anders einigen.

(hfs)
Mehr von Aachener Zeitung