Kreuzau: Vier Verletzte nach Auffahrunfall

Kreuzau: Vier Verletzte nach Auffahrunfall

Vier Personen sind am Samstag bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Ursache war offenbar, dass sich eine 46-Jährige aus Neustadt von Navigationsgerät und Ausschilderung irritieren ließ.

Die Fahrerin war zusammen mit drei weiteren Insassen auf der Landstraße 33 in Richtung Nideggen unterwegs. Ziel ihrer Fahrt war Kreuzau-Untermaubach. Auf Höhe der Abzweigung nach Thum sah sie ein Schild, das den Weg nach Kreuzau wies. Da dies den Anweisungen ihres Navigationsgeräts widersprach, bremste sie ab, um auf der Sperrfläche hinter der Abzweigung zu stehen zu kommen.

Eine 21-jährige aus Nideggen, die hinter dem Auto der Neustädterin fuhr, wurde von dem Manöver überrascht und fuhr trotz Vollbremsung auf. In ihrem Fahrzeug befanden sich vier weitere Personen.

Vier Menschen wurden bei der Kollision leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung